1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Portalgrafik Verkehr
Inhalt

Verkehr

Finanzielle Hilfen zur Beseitigung der Starkregen- und Hochwasserschäden 2021

Im Juli 2021 verursachten starke Regenfälle im Freistaat Sachsen erhebliche Schäden. Davon betroffen waren sechs von zehn Landkreisen. Sachsen wird die Betroffenen beim Wiederaufbau finanziell unterstützen.

Die Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank – Förderbank (SAB).

Die Frist für die Antragstellung auf finanzielle Hilfen für Unternehmen, Private, Vereine und Kirchen ist auf den 30. September 2022 vorverlegt.

Die Antragsfrist für die Schadensbeseitigung an der kommunalen Infrastruktur ist der 30. Juni 2023.

Pflichtumtausch von Führerscheinen – Frist für die Jahrgänge 1959 bis 1964 endet am 19. Januar 2023!

Bis 2033 muss jeder Führerschein, der vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurde, in einen EU-Kartenführerschein umgetauscht werden. Der Umtausch erfolgt nach Fristen. Bis zum 19. Januar 2023 müssen die Führerscheine der Jahrgänge 1959 bis 1964 mit Ausstellungsdatum bis zum 31. Dezember 1998 umgetauscht werden.

Mehr Sicherheit für Fußgänger – Freistaat erweitert Möglichkeiten für die Schaffung von Fußgängerüberwegen

Als für Fußgänger sichere und geschützte Querungsmöglichkeit von Straßen dienen Fußgängerüberwege (Zebrastreifen). Deren Errichtung hat das sächsische Verkehrsministerium jetzt vereinfacht, um die Sicherheit und Attraktivität des Zufußgehens weiter zu verbessern. Insbesondere in Tempo 30-Zonen, beispielsweise vor Schulen, Kitas oder im Bereich von Haltestellen des ÖPNV, können Fußgängerüberwege angelegt werden, wenn hier bereits regelmäßige Überquerungen stattfinden und ein Sicherungsbedarf besteht. Damit wird das Passieren von Straßen erleichtert und Schulwege können sicherer gestaltet werden.

Öffentliche Bekanntmachung

Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hat die luftrechtliche Genehmigung für Triebwerksprobeläufe am Tage (6:00 bis 22:00 Uhr) am 01. Juni 2021 erteilt.

Abb. Autobahn

Straßenbau

Die Straße ist wichtiger Bestandteil eines integrierten und vielfach verzweigten Verkehrssystems, sie trägt die Hauptlast des Verkehrs. Ein funktionstüchtiges, leistungsfähiges und sicheres Straßennetzes ist für ein Industrie- und Transitland wie Sachsen unerlässlich.

Abb. Bus

Öffentlicher Personennahverkehr

Der Freistaat Sachsen setzt sich für einen leistungsfähigen ÖPNV auf Schiene und Straße ein. Es ist erklärtes Ziel der Verkehrspolitik, die Marktanteile des ÖPNV am Gesamtverkehr zu erhalten und auszubauen. Mit dem Ausbau des Strecken- und Liniennetzes von Eisenbahn, Straßenbahn, Regional- und Stadtbus sowie dem Einsatz neuer, innovativer und umweltfreundlicher Technik wird der ÖPNV wesentlich gefördert und zu einer vernünftigen Alternative zum motorisierten Individualverkehr entwickelt.

Abb. Schienen

Schienenfernverkehr

Sachsen ist ein Land mit großer Eisenbahngeschichte. So wurde im April 1839 zwischen Leipzig und Dresden die erste Fernbahnstrecke Deutschlands eröffnet. Heute verfügt Sachsen über ein Eisenbahnnetz von rund 2.600 km Länge und hat damit die höchste Schienennetzdichte aller Bundesländer. Welche Infrastrukturprojekte im Fern- und Ballungsnetz für den Freistaat Sachsen in den kommenden Jahren von prioritärer Bedeutung sind, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Marginalspalte

Coronavirus FAQ

Antworten auf Fragen zum Coronavirus

Kommunaler Straßen- und Brückenbau

Straßenbauarbeiten

Eisenbahn-Neubaustrecke Dresden - Prag

Elbtal mit Zug

Nachgeordnete Behörden und landeseigene Einrichtungen

LASuV-Zentrale Stauffenbergallee

© Institution