1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Grenzüberschreitender Verkehr

Transeurop. Verkehrsnetz

(© SMWA)

Transeuropäisches Verkehrsnetz und Transnationale Verkehrsachsen

Die Europäische Union (EU) hat 1996 die für den europäischen Binnenmarkt wichtigen Verkehrsinfrastrukturen als Transeuropäisches Verkehrsnetz (TEN-V) definiert. Diese sind in den zurückliegenden Jahren mehrfach überarbeitet (revidiert) und den aktuellen Anforderungen an eine erweiterte Europäische Union angepasst worden.

Für die Verkehre der EU-Mitgliedstaaten zu den nicht EU-Ländern sind auf den Europäischen Verkehrsministerkonferenzen 1994 und 1997 zehn Paneuropäische Verkehrskorridore (PEK) als Ergänzung zum TEN-V festgelegt wurden. Mit der Erweiterung der EU sind diese teilweise in die fünf Transnationalen Verkehrsachsen integriert worden.

Für den Freistaat Sachsen besitzen diese europäischen Verkehrsinfrastrukturen eine besondere wirtschaftliche Bedeutung.

    Transeuropäisches Verkehrsnetz

    In ihrer Richtlinie Nr. 1692/96/EG hat die Europäische Union (EU) die bedeutendsten Teile der europäischen Verkehrsinfrastruktur als Transeuropäisches Verkehrsnetz (TEN-V) definiert. Der Freistaat Sachsen wird durch mehrere TEN-V-Verbindungen berührt.

    Transnationale Verkehrsachsen

    Gute Verkehrsverbindungen zwischen der Europäischen Union und ihren Nachbarn sind von größter Wichtigkeit für den Handel und die wirtschaftliche Entwicklung. Effiziente und sichere Verkehrssysteme stärken ein nachhaltiges wirtschaftliches Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit. Nur sie stellen die effiziente Beförderung von Reisenden und Gütern und den Austausch von Dienstleistungen sicher.

    Grenzüberschreitende Verkehrsverbindungen

    Der Freistaat Sachsen grenzt auf 454 km an die Tschechische Republik und auf einer Länge von 123 km an die Republik Polen. Vor dem Hintergrund eines geeinten Europa erhält die Bereitstellung ausreichender und qualitativ hochwertiger Verkehrsverbindungen zu den Nachbarländern besondere Bedeutung.

    Marginalspalte

    TEN-T Days 2015 in Riga

    Besprechung am TEN-T-Days Stand des SMWA

    22./23. Juni 2015

    Die achten TEN-V Tage finden dieses Jahr in Riga, Lettland statt. Mit verschiedenen Workshops und Podien stehen die Entwicklung des Transeuropäischen Verkehrsnetzes (TEN-V) und die Implementierung der Kernnetzkorridore im Mittelpunkt der Veranstaltung.

    In der begleitenden Ausstellung stellen das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) und das Tschechische Verkehrs-ministerium die gemeinsame EU-Studie “Planungsdienstleistungen für die Neubau-Hochgeschwindig-keitsbahnstrecke Dresden – Prag“ als Teil des Orient/East Med Korridors vor.

    © Institution