1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV)

Zum 1. Januar 2012 wurden die bisherigen Straßenbauämter mit dem Autobahnamt zum Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) fusioniert. Das LASuV verfügt regional ausgewogen neben der Zentrale in Dresden über fünf Niederlassungen in der Fläche (Bautzen, Zschopau, Leipzig, Meißen, Plauen). Im Zuge dieser Zusammenlegung werden perspektivisch die bisherigen Zweigstellen der Straßenbauämter in Döbeln und Bad Schlema wegfallen. Das bisherige Straßenbauamt Chemnitz wird als Niederlassung des LASuV nach Zschopau verlegt.

Jede dieser Niederlassungen betreut zwei Landkreise – damit werden klare Zuständigkeiten geschaffen. Diese neue, optimierte Struktur stellt sicher, dass eine landesweit ausgewogene und standortnahe Betreuung der Straßennetze garantiert ist.

Die Entscheidung für die Struktur des LASuV (Standortwahl der Niederlassung) erfolgte nach den folgenden Kriterien:

  • Zuständigkeit einer Niederlassung für jeweils zwei Landkreise,
  • zu betreuende Netzlänge,
  • zu betreuende Straßenklassen und Ingenieurbauwerke,
  • Erhaltungszustand der Straßen und Ingenieurbauwerke,
  • wissenschaftliche Einrichtungen (TU und HTW Dresden).

Marginalspalte

Weiterführende Informationen

© Institution