1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

ÖPNV-Strategiekommission

Darstellung verschiedener Verkehrsmittel

(© SMWA)

Wie kann der ÖPNV/SPNV und damit die Mobilität im Freistaat Sachsen vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und sich ändernder finanzieller Rahmenbedingungen aufrechterhalten und weiterentwickelt werden?

Mit dieser und weiteren Fragestellungen werden sich die 27 Mitglieder der am 27. Mai 2015 einberufenen ÖPNV-Strategiekommission in der laufenden 6. Legislatur befassen. Der ÖPNV-Strategiekommission gehören Vertreter aller Fraktionen des Sächsischen Landtages, der involvierten Ministerien, der ÖPNV/SPNV-Zweckverbände, der Fahrgast- und Unternehmensverbände, der Gewerkschaften, der kommunalen Spitzenverbände, der Wissenschaft sowie ein Interessenvertreter der Menschen mit Behinderungen an.

Wesentliche Aufgabe der ÖPNV-Strategiekommission ist es, eine Gesamtstrategie für einen weiterhin leistungsfähigen, kundenorientierten und wirtschaftlichen ÖPNV/SPNV im Freistaat Sachsen zu entwickeln. Wichtige Themenschwerpunkte sind zum Beispiel die Grundversorgung aller Regionen Sachsens mit ÖPNV-Leistungen, die Einführung einfacherer und einheitlicherer Tarife sowie die Ausgestaltungsmöglichkeiten eines sachsenweiten integralen Verkehrsangebotes.

Bei der Bearbeitung der verschiedenen Fragestellungen und Themenschwerpunkte wird die ÖPNV-Strategiekommission durch eine im Referat Öffentlicher Personennahverkehr des SMWA angesiedelte Projektgruppe unterstützt.

Die Arbeitsergebnisse der ÖPNV-Strategiekommission werden in Form themenspezifischer Handlungsempfehlungen dem Sächsischen Landtag vorgestellt.

Marginalspalte

© Institution